Willkommen auf der Internetseite der Annaberger Münzfreunde e.V.

Seit über 50 Jahren beschäftigen sich die Mitglieder der Annaberger Münzfreunde mit den unterschiedlichsten Gebieten der Numismatik und der damit verbundenen Geschichte und Geschichten. Unterschiedliche Sammelgebiete sind in unserem Verein vertreten. Mit der Gründung der Bergstädte Annaberg und Buchholz und der damit verbundenen Verarbeitung des geförderten Silbers der beiden Städte gibt es viel Interessantes zu entdecken. Annaberg und Buchholz spielen eine wesentliche Rolle in der Münzgeschichte der Sachsen in der frühen Neuzeit. So wurden hier, neben vielen Nominalen, die ersten Großsilbermünzen wie die Klappmützentaler und die drei Groschenstücke - bekannt als Schreckenberger - geprägt.
Seit der Gründung unseres Vereins im Jahre 1967 haben sich die Sammelgebiete in den letzten Jahrzehnten geändert. So kam es zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen durch eine Vielzahl neuer Publikationen. Auch durch das Internet wurden weitere Möglichkeiten eröffnet, sich über seine Sammlung zu informieren.

Die Sammelgebiete unserer Mitglieder sind nicht nur auf die bekannten Bergmünzstätten begrenzt. Alle Bereiche der Numismatik stehen unseren Mitgliedern offen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch Sie in unseren Reihen als neues Mitglied begrüßen können.

Das Logo der Annaberger Münzfreunde e.V. ist das erste Dreigroschenstück, das in Frohnau geprägt wurde. Seinen Namen "Schreckenberger" hat diese Münze auf Grund der geographischen Lage von Frohnau am Schreckenberg bekommen. Sie wird auch noch als Engelsgroschen nach dem Motiv auf der Vorderseite bezeichnet. Wenig geläufig ist die Bezeichnung Mühlstein. Das Motiv des Dreigroschenstückes hat sich über viele Jahre erhalten. In der Kipper- und Wipperzeit wurde es erneut wiederverwendet.
Weitere Informationen erhalten Sie von den Mitgliedern der Annaberger Münzfreunde e.V.
Ⓒ Copyright 2017 Annaberger Münzfreunde e.V.